Auf der Suche nach Inspiration – so fließen deine Ideen

In wenigen Tagen ist Ostern. Der Osterhase wird fleißig an sein Werk gehen. Und unsere Kleinsten werden fröhlich durch den Garten hüpfen und kleine Überraschungen suchen. Wir nehmen es zum Anlass und machen uns gemeinsam mit dir auf die Suche nach Inspiration. 🙂 

Der Begriff Inspiration stammt aus dem Lateinischen und bedeutet wörtlich „Beseelung“ oder „Einhauchung von Leben oder Geist“. Unter Inspiration versteht man auch eine Eingebung oder einen plötzlichen Einfall. Die Basis des kreativen Schaffens. Allerdings scheint es immer ein eher passiver Ablauf zu sein. Man spricht häufig von „inspiriert werden“ oder „sich inspirieren lassen“. Es scheint ein Vorgang zu sein, auf den man selbst keinen wirklichen Einfluss hat. Man kann nicht auf Knopfdruck eine Idee zu einem bestimmten Problem liefern. So wie man zum Beispiel eine Rechenaufgabe löst.

 

Dennoch sollte dir unbedingt bewusst sein: Inspiration ist überall

 

Es gibt durchaus Gründe dafür, weshalb sich manchmal kreative Blockaden ergeben. Und unser Gehirn in bestimmten Situationen den Dienst verweigert. Alltagsstress und Businesstrubel, ständig erreichbar sein, E-Mails checken, Kundentermine, Familie, Freunde… Wo bleibt hier Zeit, um sich zurück zu ziehen? Du brauchst Orte des Rückzugs und Möglichkeiten damit du Inspiration finden kannst. Ohne Zeit und Ruhe, ohne Auszeiten, kannst du kaum Inspiration finden. Es entsteht nichts Neues, nichts Bedeutendes.

Natürlich ist es einfach, Ruhe und Inspiration zu finden, wenn du dich auf eine einsame Insel zurück ziehst. Stundenlang alleine spazieren gehst. Oder sonstige Orte aufsuchst, wo du ungestört bist. Die Realität erlaubt dir das aber nicht immer. Wann warst du das letzte Mal so richtig ungestört? So, dass es wirklich keine Möglichkeit gab, dich zu unterbrechen oder abzulenken? In der heutigen Zeit, wo das Smartphone dich jederzeit unterbrechen kann, und ganz genau weiß, wo du gerade bist und was du gerade tust, ist es gar nicht so leicht, sich zurück zu ziehen und Ruhe zu finden. Doch es ist so wichtig, mal abschalten und neue Inspirationen finden zu können.

 

Der Moment, wenn deine Augen zu Leuchten beginnen und du die Begeisterung über eine gerade ausgedachte Idee in dir spürst, ist unbezahlbar.

 

Egal, ob es Inspiration für eine neue Geschäftsidee, ein neues Angebot, oder eine Idee für deine neue Werbekampagne ist. Leider sind diese Momente im Einheitsbrei des Alltags viel zu selten. Sieht bei dir jede Woche gleich aus? Oder gar jeder Tag? An sich nicht so schlimm. Denn Struktur und Organisation macht vieles leichter. Doch eine Quelle der Inspiration und Kreativität ist Alltag ganz sicher nicht. Nur wenn du nicht immer das gleiche tust, du wenigstens für Momente deinen Alltag verlässt, wirst du neue Ideen finden.

 

Neue Ideen…

…wie du Probleme löst.

…wie du Herausforderungen findest und meisterst.

…wie du etwas für dich tun kannst.

…wie du nicht nur etwas für die Erwartungshaltungen der anderen tust.

 

Wenn Einsicht auf Motivation trifft, entsteht Inspiration.

 

Inspiration sind nicht die tausend Ideen in deinem Kopf, die du sowieso nicht umsetzt. Wahre Inspiration entsteht, wenn du ins Handeln kommst. Doch vorher solltest du deine Gedanken auch unbedingt fest halten und aufschreiben.  Sonst ist die Idee so schnell wieder weg, wie sie entstand. Ein kurzer Gedankenblitz. Doch was fördert dieses Gewitter in deinem Kopf?

 

Hier sind 5 Möglichkeiten, wie du Inspiration findest:

 

Finde Orte der Inspiration für dich

Inspiriert werden bedeutet, seine inneren Kräfte zu wecken. Du bist kreativer, um Probleme zu lösen. Du bist aktiver, um dir einen Ausgleich für den Berufsalltag zu verschaffen. Inspiration findet jeder auf seine Art. Suche also deine persönlich perfekte Umgebung. Mache einen Spaziergang in der Natur. Fahre an einen See. Setz dich in einen Park. Aber auch zu Hause können dir tolle Lösungen einfallen, wenn du an andere Dinge denkst. Schlaf dich gründlich aus, damit dein Geist wach und aufnahmebereit ist. Meditiere. Setze dich dazu in einem ruhigen Raum auf einen Stuhl. Schließe die Augen und konzentriere dich auf das Aus- und Einatmen. Lass deine Gedanken ziehen. Versuche, an nichts Bestimmtes zu denken. Oft erfährst du dadurch erste Eingebungen, die dich weiterbringen. Löse Kreuzworträtsel und Sudokus, lege ein Puzzle, koche ein neues Rezept nach. All diese Kleinigkeiten können dich in Schwung und vor allem auf neue Ideen bringen.

 

Denke an inspirierende Zeiten zurück

Häufig fühlen wir uns nicht inspiriert, weil wir im Alltagstrott ersticken. Überlege dir daher, welche Träume du hast. Was hat dich früher begeistert? Welche Hobbys hattest du, zu denen du jetzt nicht mehr kommst? Vielleicht hast du Musik gemacht? Welchen Sport hast du früher betrieben? Warst du früher kreativer?

 

Lass dich durch andere inspirieren

Biografien zeigen uns, wie andere Menschen gelebt und ihre Probleme gelöst haben. Lies über das Leben von jemandem, zu dem du aufschaust. Geschichten über Menschen, die große Probleme, Hürden, Krankheiten und andere vermeintlich hoffnungslose Situationen in ihrem Leben überwunden haben, strahlen große Inspirationskraft aus. Sieh dir an, was sie motiviert hat. Wie sie auch in den tiefsten Tiefphasen des Lebens nicht aufgegeben haben. Wie es dazu kam, dass sie das Unmögliche möglich machten. Diese Menschen sind Inspiration pur. Oder kaufe dir Bücher mit guten Gedanken, Sinnsprüchen und Ähnlichem. Du musst das Rad nicht neu erfinden. Manchmal reicht ein einziger guter Gedanke, um uns fliegen zu lassen.

 

Sei aktiv

Wenn du viel zu Hause bist, gehe mehr vor die Tür. Besuche Veranstaltungen wie Theater, Ausstellungen und Kino. Setz dich in ein Café, bestelle etwas und lies ein Buch. Gehe regelmäßig spazieren. Es erfrischt den Geist und bringt dich auf neue Gedanken. Triff dich viel mit anderen. Der Austausch bringt dich auf neue Ideen.

 

Halte deine Ideen fest

Nimm dir unbedingt Zeit für dich selbst. Inspirationen haben nur eine Chance, wenn du gelegentlich abschaltest und ganz für dich bist. Natürlich sollte ein Miteinander sein, weil andere Menschen dich auf neue Gedanken bringen. Doch um diese zu sortieren und festzustellen, was jetzt gerade das Richtige für dich ist, musst du dich gelegentlich zurückziehen. Außerdem solltest du diese Gedanken aufschreiben. Sonst ist erneut Zeit vergangen und du hast immer wieder das Gefühl, an deinen Träumen vorbei zu leben. Notiere immer wieder wichtige Gedanken, die dir den Tag über durch den Kopf flitzen.

 

So manches Mal im Leben sind wir verzweifelt auf der Suche nach Lösungen oder Ideen. Haben das Gefühl da geht nichts mehr. Mit Inspiration und Motivation kommst du wieder auf die Füße, rappelst dich hoch und gehst weiter. Ideen sind toll – setze sie aktiv um und fühle dich dadurch neu inspiriert. Lerne immer öfter auf Pause zu drücken und diesen Inspirationen in deinem Leben mehr Raum zu geben. So fließen deine Ideen. 🙂

 

Wie holst du dir Inspiration für dein Business? Fällt es dir leicht, Momente der Ruhe zu finden und neue Ideen zu kreieren? Willst du dich mit Gleichgesinnten über inspirierende Erfahrungen und Ideen austauschen?

Dann komm JETZT HIER in unsere kostenfreie Facebook-Gruppe.

 


 

 

 

 

Kommentare

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.