Wie du geschickt deinen Wunschkunden definierst und dein Business antreibst

Du hast dich für dein eigenes Business entschieden. Dafür braucht es Kunden. Mit deinen Kunden steht oder fällt deine Geschäftsidee. Viele haben Angst davor, keine Kunden zu bekommen. Und wollen deshalb alle Kunden haben. Ich will, ich will, ich will. 😉

Kennst du diese Gedanken? Doch genau so erhältst du stets die falschen Kunden. Die Arbeit mit diesen Kunden erfüllt dich keinesfalls. Du musst deine idealen Kunden finden. Kunden, die zu dir passen und mit denen du gerne und erfolgreich zusammenarbeitest.

„Ich kann alle Kunden gebrauchen.“ Unter diesem Aspekt wirst du mit deinem Business nur selten glücklich. Und du wirst nicht die Kunden finden, die dich und deine Leistung zu schätzen wissen. Es gibt Kundenbeziehungen, auf die man lieber verzichtet hätte. Diese Erfahrung hast du bestimmt auch schon gemacht, oder? Verzwickte Aufträge und schwierige Menschen, mit denen es einfach nicht harmoniert. Der erste Eindruck war positiv. Dann fällt die „Maske“ und es passt einfach nicht mehr. Und trotzdem geht die Arbeit erst mal weiter.

 

Doch wer versucht, es allen recht zu machen, macht es schließlich keinem recht. 

 

Aber das sagt sich so leicht. Gerade Frauen – Vollblutmama, Alltagsmanagerin, Chauffeur, Vereinsvorsitzende und Elternbeiratsmitglied – sind es gewohnt, überall und jedem zu helfen. Egal ob von 0 auf 100 aus dem Schlaf gerissen. Oder doch wieder Helferlein beim Kindergartenfest. Sie sind mit Liebe bei der Sache.

Den manchmal anstrengenden Familienalltag entschädigt der Gute-Nacht-Kuss unserer Kinder. Und genauso muss es in deinem Business laufen. Am Ende des Tages ein zufriedener Kunde, der deine Leistung zu schätzen weiß. Diese Gewissheit gleicht deinen Einsatz und deine Mühen wieder aus. Und dafür musst du etwas tun.

 

Du musst dir die Frage stellen, welche Kunden willst du überhaupt.

 

Und fast noch wichtiger ist die Frage: Welche Kunden willst du auf gar keinen Fall? Denn du wirst nur mit den Kunden auf Dauer glücklich und erfolgreich sein, die zu dir passen.

Aber dieser Schritt ist nicht schwer. Trenne dich beherzt von Kunden, die deine Leistungen nicht zu schätzen wissen. Konzentriere dich lieber auf eine ganz konkrete Zielgruppe.

 

Biete ihnen Lösungen, die auf ihre Bedürfnisse und Wünsche perfekt zugeschnittenen sind.

 

Und die sie sonst nirgendwo bekommen. Doch wie findest du bloß deine Traumkunden? Diejenigen, die passen und mit denen man eine Beziehung eingehen möchte, die inspiriert und auch Gewinn bringt. Du hast dein Produkt oder deine Dienstleistung eindeutig definiert. Mach genau das gleiche mit deiner Zielgruppe. Grenze deine Zielgruppe ein. Werde zum Magnet für die Kunden, die du haben willst. Wir zeigen dir hier, wie du ganz einfach Kriterien entwickeln kannst, die es dir erleichtern, deinen eindeutigen Wunschkunden zu identifizieren und auszuwählen.

 

Lerne deinen Wunschkunden kennen! Mach einen Unterschied für dich und deinen Kunden.

 

Wunschkunden zu definieren heißt erst mal fokussieren. Also lass dich nicht dazu verleiten, eine möglichst breite Masse anzusprechen. Das gierige Teufelchen auf deiner linken Schulter hält jetzt mal den Schnabel. 😉

 

Spezialisiere dich auf bestimmte Menschen.

  • Wie sieht dein idealer Kunde aus?
  • Welches Problem hat er?
  • Wie kannst du ihm weiterhelfen?
  • Mit wem arbeitest du gerne zusammen?
  • Auf wen kannst du sofort verzichten?
  • Was sind seine Herausforderungen?
  • Wie kannst du seine Probleme besser oder anders lösen als deine Wettbewerber?
  • Wie kannst du zusätzliche Mehrwerte schaffen?
  • Wie kannst du persönliche Erfahrungen nutzen?

 

Je mehr Klarheit DU hast, umso klarer kommunizierst du nach außen.

 

Damit ziehst du automatisch die richtigen Kunden an. Du kannst nicht alle brauchen. Du grenzt deine Zielgruppe konsequent ein. Deine Zielgruppe wird nicht nur durch demografische oder soziale Attribute definiert. Sondern auch durch ihre Werte, Bedürfnisse, Wünsche und Probleme. Deine Zielgruppe muss zu Wunschkunden werden, die denken und fühlen. Es sind Menschen, mit denen es dir Spaß macht zu arbeiten. Die dich wertschätzen und auch so entlohnen, wie du es dir vorstellst. Kunden, die dich weiterempfehlen, sprich für dich Akquise betreiben. Bei Zielgruppen musst du vehement akquirieren. Wunschkunden werden von dir angezogen. Es kostet dich viel weniger Anstrengung und die Streuverluste sind erheblich geringer.

 

Gib deinem Wunschkunden jetzt ein Gesicht und erstelle dir einen Kundenavatar.

  • Wie heißt dein Wunschkunde?
  • Wie alt ist er?
  • Wie sieht er aus?
  • Wo lebt dein Wunschkunde und wie?
  • Welche Ausbildung und Beruf hat er?
  • Wie ist sein Familienstand?
  • Welche Hobbies und Interessen hat er?
  • Wie steht es um seine Finanzen?
  • Wie ist seine Wesensart, sein Charakter?
  • Was sind seine Stärken und Schwächen?

 

Ohne Motivation wird niemand dein Kunde. Deshalb musst du definieren, was deinen Wunschkunden antreibt.

  • Was sind die Träume und Wünsche deines Wunschkunden in Bezug auf seine Zukunft?
  • Was erhofft er sich von dir und deinem Angebot?
  • Was möchte er kurz- bzw. langfristig erreichen?
  • Was begeistert ihn?

 

Dann sprich die Ängste und Herausforderungen deines Wunschkunden an. Fühle dich tief in seine Situation hinein und schau hinter die Kulissen.

  • Welches Problem hat er?
  • Welche Sorgen rauben ihm nachts den Schlaf?
  • Wovor hat er Angst?
  • Welche Hindernisse sieht er?
  • Was frustriert ihn?
  • Was hat ihn bisher abgehalten, Hilfe anzunehmen?
  • Was will er in seinem Leben nicht mehr haben?

 

Wie kannst du ihm jetzt weiterhelfen?

  • Was kann mein Wunschkunde mit meiner Hilfe, was er ohne mich nicht kann?
  • Welche Türen öffnen sich durch mich für meinen Wunschkunden?
  • Welche Chancen bieten sich ihm?
  • Was verändert sich im Leben meines Wunschkunden?

 

Jetzt steht dein Wunschkunde quasi leibhaftig vor dir! Du kennst sein wahres Gesicht ganz genau. 🙂

 

Du weißt, wer er ist, was ihn motiviert, und welche Probleme er mit sich herum schleppt. Und du weißt, wie du ihm helfen kannst. All das macht es sehr viel leichter, deinen Wunschkunden ganz gezielt anzusprechen.

Und für deinen Wunschkunden springst du auch mal von 0 auf 100 aus dem Bett und bist mit Leib und Seele bei der Sache. Weil deine Arbeit wertgeschätzt und deine Leistung würdig entlohnt wird. Respekt und Wertschätzung deiner Arbeit gegenüber lässt dein Business wachsen.

 

Möchtest du auch endlich die richtigen Kunden in dein Business ziehen? Tust du dich schwer, deinen konkreten Wunschkunden zu definieren? Weil du vielleicht auch dein Angebot und deine Expertise gar nicht konkret formulieren und kommunizieren kannst?

Dann bist du in unserem kostenlosen Online Workshop genau richtig!

 

In 3 Schritten zu mehr Kunden - Deine "Bares Geld Strategie" - Kostenloser Online-Workshop

 

Hier erarbeiten wir gemeinsam die 3 wichtigsten Schritte zu mehr Kunden für dein Business:

1. Dein Angebot als perfekte Lösung: Wie dich deine Kunden von morgen schon heute finden.
2. Deine “Bares Geld Strategie”: Wie du dich als gut bezahlter Experte positionierst.
3. Dein Vorsprung im Markt: Wie du deine Idealkunden wirklich erreichst und für dich begeisterst.
+ Inklusive Arbeitsblätter: Wir erarbeiten alles direkt im Workshop.

 

GRATIS anmelden

 


 

 

 

Kommentare

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.